Parteitag der Piratenpartei Deutschlands abgeschlossen

In Ruhe und mit Bedacht wurde der neue Vorstand der Piratenpartei gewählt. Deswegen dominierten die Wahlen des neuen Vorstands den zweitägigen Parteitag in Heidenheim. Den ausführlichen Vorstellungen aller Kandidaten folgten gründliche Fragerunden der Mitglieder vor Ort. Da die Piratenpartei kein Delegiertensystem vertritt, konnte jeder interessierte Pirat Fragen stellen.

Neuer Vorstandsvorsitzender der Piratenpartei ist der 1983 in Reutlingen geborene Sebastian Nerz. Aktuell beendet er sein Diplomstudium der Bioinformatik in Tübingen. Er trat 2009 in die Piratenpartei ein. Der Aufstieg bei den Piraten ging schnell vonstatten: Gründungsmitglied der ersten Tübinger Piraten-Gruppe, Beisitzer des Bezirksverbands Tübingen, dann seit April 2010 Vorsitzender des Landesverbands Baden-Württemberg und nun Vorsitzender der Piratenpartei Deutschland. Seine Erfahrungen aus dem Landtagswahlkampf in Baden-Württemberg in der Öffentlichkeitsarbeit und in der Organisation politischer Arbeit will Nerz nun auch auf Bundesebene einbringen. In Baden-Württemberg setzte er mit der aktiven Mitarbeit am umfangreichen, liberalen Wahlprogramm zur Landtagswahl Akzente und bei der Erweiterung des Grundsatzprogramms.

weiter..