Christian Goetjes (Grüne) finanzierte Prostituierte mit Parteigeld

Christian Goetjes, frühere Schatzmeister der Brandenburger Grünen, gestand vor dem Potsdamer Landgericht knapp 300.000 Euro veruntreut zu haben. Der 34-Jährige sagte, er habe immer wieder Gelder von Partei- auf Privatkonten überwiesen. Um dieses Geld dann für zwei Prostituierte auszugegeben. Im Februar 2011 hatte der Schatzmeister überraschend alle Parteiämter niedergelegt und war ab dann nicht mehr auffindbar. Ende März 2011 fand ihn die Polizei dann in Berlin-Wedding.

 
Quelle: Spiegel

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob man ein menschlicher Benutzer ist und um automatisierten Spam vorzubeugen.